Jeder Mensch verliert pro Tag zwischen 70 und 100 Kopfhaare. Da die Wurzeln dieser Haare jedoch in der Kopfhaut bleiben, wächst das Haar wieder nach. Bei einem Haarausfall, wachsen die Haare allerdings nicht mehr nach. Man unterscheidet dabei zwischen Effluvium und Alopezie. Beim Effluvium verliert der Mensch täglich mehr Haare, als die Norm besagt, während bei der Alopezie kahle Stelle auf dem Kopf auftreten können. Besonders bei Männern tritt diese Alopezie auf. Doch auch Frauen sind vor dem Haaausfall nicht geschützt. Die medizinische Kosmetik bietet heutzutage viele verschiedene Mittel an, um den Haarausfall zu stoppen.

Regaine gegen Haarausfall

Regaine als Mittel gegen HaarausfallZur Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall bei Männern, wurde der Regaine Männer Schaum entwickelt. Der in dem Schaum enthaltene Wirkstoff Minoxidil wurde wissenschaftlich getestet und verspricht das Stoppen des Haarausfalls und die Stimulierung des Wachstums neuer Haare. Schon ab dem ersten Tag der Anwendung soll Regaine wirken. Bis die ersten Ergebnisse jedoch sichtbar sind, dauert es einige Wochen. Denn auch die Haare brauchen Zeit, um wieder nachzuwachsen. Nach dem ersten Monat der Anwendung aktiviert der Regaine Männer Schaum die Haarfolikel. Während des zweiten Monats, kommt es bereits zu einer Neubildung der Haare. Am Anfang dieser Bildung, ist das Kopfhaar noch sehr dünn, wird jedoch bei der weiteren regelmäßigen Benutzung von Regaine sichtlich kräftiger. Der Regaine Männer Schaum muss zweimal täglich angewendet werden, um gezielt wirken zu können. Am einfachsten ist es, die Benutzung morgens und abends in die tägliche Routine im Bad zu integrieren. Dabei wird eine walnussgroße Portion auf die Hand gegeben und direkt am Haaransatz der lichten Stellen an Kopf einmassiert. Die Hände müssen nach der Anwendung von Regaine gründlich gewaschen werden. Der Schaum sollte nur auf trockener Kopfhaut aufgetragen werden und mindestens vier Stunden ohne Auswaschen einwirken.

» Hier können Sie den Regaine Männerschaum bekommen

Plantur als Mittel gegen Haarausfall

Plantur 39 als Mittel gegen Haarausfall bei FrauenFür Frauen, die unter Haarausfall leiden, wurde ein Shampoo entwickelt. Dieses Shampoo gibt es in zwei Variationen. Das eine nennt sich Plantur 39 und das andere Plantur 21. Das Plantur 39 Shampoo ist speziell für Frauen, die sich in der Menopause befinden, entwickelt worden. In den Wechseljahren sinkt der Östrogenspiegel, während der Testosteron Effekt zunimmt. Wenn der Hormonhaushalt der Frau aus dem Gleichgewicht gerät, so entsteht in vielen Fällen Haarausfall. Dies hat zur Folge, dass der Haaransatz zurückgeht und das Kopfhaar immer dünner wird. Das Plantur 39 Shampoo enthält einen sogenannten Phyto-Koffein-Komplex, welcher die Haarwurzeln schützt. Er verhindert, dass das Testosteron die Haarwurzeln angreift und somit die Energieversorgung einschränkt.

» Hier können sie das Plantur 39 Shampoo bekommen

Plantur 21 gegen Haarausfall bei jungen FrauenAuch bei jungen Frauen, kann schütteres Haar und Haarausfall vorkommen. Die Ursachen dafür sind meist Stress, eine Diät oder einseitige Ernährung. Dafür wurde das Plantur 21 Shampoo entwickelt. Es stärkt die Wachstumsenergie der Haare und vermindert dadurch den permanenten Ausfall. Das Plantur 39 Shampoo, sowie das Plantur 21 Shampoo, wird täglich wie ein ganz normal Shampoo bei der Haarwäsche angewendet. Je nach Haarlänge, wird eine kleine oder auch größere Menge in das nasse Haar einmassiert. Nach einer kurzen Einwirkzeit von etwa 2 Minuten, kann das Haar ausgewaschen werden. Schon nach einigen Wochen ist das Haar kräftiger und voller.

» Hier können Sie das Plantur 21 Shampoo erhalten