Viele Menschen leiden unter Haarausfall. Dabei sind sowohl Männer, als auch Frauen von diesem Problem betroffen. Meist entsteht Haarausfall durch eine Hormon-Umstellung des Körpers und ist deshalb im höherern Alter mehr vertreten, doch auch durch Einnahme der Pille oder Medikamenten, Vererbung oder psychischer belastung, kann Haarausfall hervorgerufen werden. Oft bringt die kahle Stelle dann auch ein vermindertes Selbstbewusstsein mit sich.

Kleinere Mittel,sowie Shampoos, Öle und gar Medikamente helfen dann meist nicht mehr weiter. Hier hilft eine Haartransplantation. Diese neuartige Methode läuft wie folgt ab.

Es werden eigene Haare mit den Haarwurzeln vom Haarkranz, also meist vom Hinterkopf, wo Haarausfall meist nicht vorkommt, entfernt und an kahlen Stellen eingepflanzt. Das positive daran ist, dass die eigenen Haare ihre genetische Information beibehalten und können so an der neu eingepflanzten Stelle weiterwachsen und dies ein Leben lang. Je nach Umfang, dauert eine Sitzung zwischen 2-4 Stunden. Mit einer proffessionellen Behandlung, sollte es für Aussenstehende nicht zu erkennen sein, dass eine Haartransplantation vorgenommen wurde. Auch gibt es verschiedene Methoden, einer Haarverpflanzung, bei einem Beratungsgespräch wird das individuell Beste für den Patienten bestimmt.

Ob die Behandlung schmerzhaft ist? Nein, denn es erfolgt eine örtliche Betäubung, die keine Schmerzen während der Behandlung zulassen. Es können jedoch Schmerzen nach der Behandlung auftreten, was allerdings auch auf die Schmerzenpfindlichkeit des Patienten ankommt.
Viele Kliniken bieten heutzutage die Möglichkeit der Haartransplantation an, man sollte sich vorher genau über die Klinik informieren und welche Kosten die „neue Mähne“ beinhaltet. Auch ein Gang zum Dermatologen kann zunächst Helfen, um sich eine proffessionelle Meinung zu holen und seine Kopfhaut zunächst untersuchen zu lassen.

Die Preise sind von Arzt zu Arzt und Klinik unterschiedlich und auch die jeweilige Methode bestimmt den Preis. Die Kosten bei einer Haarverpflanzung sind anhängig von den individullen Vorrausetzungen, Wünschen und Erwartungen, denn um größere kahle Stellen am Kopf zu füllen, werden natürlich auch mehrere Sitzungen fällig. Im Durchschnitt kostet eine kleinere Haartransplantation, zum Beispiel am Haaransatz zwischen 1300-3000 Euro. Aber die Methode ist erfolgsversprechend. Viele Patienten berichten von dem neu erworbenem Haar und neuem Selbstwertgefühl.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass eine Haartransplantation eine neuartige und vielversbrechende Methode ist, um gegen kahle Stellen auf der Kopfhaut vorzugehen. Zu überlegen wäre jedoch, ob eine solche Behandlung unbedingt notwendig ist, da eine Haartransplantation nicht gerade billig ist.